Main Contents

Tagträume

Wenn ich einmal reich wär- diesem Tagtraum gab ich mich auf einer Autofahrt nach Rehna hin. Das war aufregend und spannend, unser Haus habe ich von Grund auf umgestaltet, einen Wintergarten anbauen lassen und eine Sauna kam in den Keller, Wohnraum und Küche wurden ein Raum, und der Garten erst…
Das hat so richtig Spaß gemacht, sich all dies auszumalen und die Fahrt verging so beschwingt und angenehm unkonzentriert. Und als ich dann das Haus der Leute betrat, hob sich alles von selbst wieder auf, ohne Wehmut oder Schmerz.
Die meisten Träume des nachts sind oft so verworren und bedeutungsschwer, viel zu selten gebe ich mich solchen lustvollen Tagträumen hin, die keinen anderen Sinn haben, als glücklich zu machen. Das Erwachen daraus hat auch etwas für sich, ich kann es selbst abfedern und mich einfach nur über die schönen Gedanken freuen, die ich mir selbst geschenkt habe. Ich habe nicht gewusst, wie erfrischend Tagträume sein können und werde mich in Zukunft öfter darin üben.